Rizibizi, Portoroz

Auf dieses wunderbare Restaurant sind wir vor einigen Jahren durch den Führer Jeunes Restaurateurs d‘ Europe aufmerksam geworden, den wir bei Andreas Döllerer mitnahmen. Zeit, wieder einmal hinzugehen.

Hier geht es hinein!
Hier geht es hinein!

Seit damals waren wir öfters dort, eines unserer Lieblingsrestaurants in der Gegend! Zuerst fährt man die Promenade von Portoroz entlang, an derem Ende geht es nur ein bisschen bergauf – allerdings ein fantastischer Blick!

Block von der Terrasse
Blick von der Terrasse

Wir waren mittags während der Woche dort, wenig los… Wie immer sehr freundliches Service, wir nahmen das viergängige Menü mit Weinbegleitung für mich. Begrüßt wurden wir mit einem Gläschen Schaumwein und einem Lolly aus Brot und mediteranem Aufstrich.

Amuse Geule in der Aloé Vera
Amuse Geule in der Aloé Vera

Serviert wurde natürlich ausschließlich slowenische Weine, Rebula, Sauvignon und Jakot – so nennt man dort den Friulano. Der erste Gang war ein fantastisches Thunfischtartar mit Traubengel und hausgemachtem Wasabi.

Thunfischtartar
Thunfischtartar

Als zweiten Gang gab es Nudeln aus Gragnano mit frischen und getrockneten Tomaten sowie Sardellen – sehr einfach und sehr herrlich!

Nudel aus Gragnano
Nudel aus Gragnano

Zum Hauptgericht wurde uns ein auf den Punkt gegartes Branzinofilet mit Zucchinicreme und Kartoffelchips serviert – sehr gut gemacht!

Wolfsbarsch
Wolfsbarsch

Die Nachspeise war ebenso schlicht wie köstlich: ein Krokantparfait.

Datei 13.08.17, 21 16 12

Ein wunderbares Mittagessen, das wir bei einem fantastischen Ausblick auf die Adria geniessen durften. Zum Abschluss ein Café und ein kleiner Grappa – das macht glücklich und zufrieden.

Datei 13.08.17, 21 13 11

Rizibizi
Vilfanova 10
6320  Portoroz
Slowenien

+386 5 99 35 320
info@rizibizi.si
www.rizibizi.si

Datei 13.08.17, 21 16 32

Kommentare sind geschlossen.